Aktive Unternehmer

Reiner Calmund zu Gast bei den "Aktiven Unternehmer"

Reiner Calmund hat auf Einladung der "Aktiven Unternehmer" in der Marbacher Stadthalle zum Thema "Kompetenz und Leidenschaft" referiert.

 

Die Stichworte sind im Prinzip dieselben wie bei jedem Seminar über beruflichen, unternehmerischen Erfolg: Kreativität, Mut, Teamgeist, Einsatzbereitschaft, Respekt. Nur hat Reiner Calmund noch andere Namen und Umschreibungen für die Schlüsselkompetenzen. Wenn der langjährige Manager von Bayer Leverkusen etwa von den Tugenden Fleiß und Ausdauer spricht, heißt das auch mal: „Malochen, malochen und nochmals malochen, und wenn’s ganz schwierig wird, Stahlhelm auf und Dreck fressen.“ Und mehr als jeder andere Coach im Seminarbereich betont Calmund neben der fachlichen Kompetenz die Leidenschaft als Voraussetzung für den Erfolg.

 

Dabei ist der Fußballsport seine Folie, von der er allgemein wirtschaftliches Handeln ableitet. „Tradition schießt keine Tore und sichert keinen Umsatz“, lautet Calmunds Plädoyer für Innovationsfreude. Wenn es mal nicht so klappt wie gedacht, so der Rat des vielfach Geprüften: „Hinfallen darf man, aber man muss jedes Mal wieder aufstehen.“

 

Calmund fordert einerseits den harten „Kampf um jeden Ball, jedes Tor, jeden Sieg“. Gleichzeitig spricht der bekennende Genießer und „Bauchmensch“ sich gegen „Verkopfung“ aus: „Sie müssen aus dem Bauch reagieren. Sehen Sie mich an.“ Munter springt der rheinische Dampfplauderer in seinem mit großen Leinwandlettern unterstützten Vortrag hin und her zwischen eigenen Erlebnissen wie der gefährlichen Bobfahrt, seiner preisgekrönten Abnehmaktion Iron Calli, Sportgeschichten. Er lobt den Gastort – „Schillertheater, Museen, Restaurant, es geht euch nicht schlecht hier“ – und die Gastgeber. Es sei „goldrichtig und ganz wichtig“, zusammen zu sitzen, sich zu vernetzen.

 

In der Tat ist dies ein Hauptanliegen der „Aktiven Unternehmer“. Dieser seit rund einem Jahr bestehende lockere Zusammenschluss von zwölf Selbstständigen-Verbänden „rund um Bottwar, Murr und Neckar“ hatte seine Mitglieder zu dieser exklusiven Veranstaltung in die Stadthalle geladen. Stephan Lücke von der IGS Marbach begrüßte unter den knapp 400 Gästen Initiator Uli Eitel, Sabine Leuschner als Organisatorin, die Bürgermeister von Großbottwar, Kirchberg, Steinheim, Benningen und Affalterbach. Dem ebenfalls anwesenden Marbacher Rathauschef, den Amtsleitern und Fraktionsvorsitzenden des Stadtrats galt der Dank für die Nutzungsmöglichkeit der Stadthalle, der AOK und fünf lokalen Allianz-Büros für finanzielle Unterstützung. Geschäftsführer seien Trainer ihrer Mitarbeiter und müssten mit diesen die Kunden begeistern, hatte Lücke den Bogen zum Gastredner geschlagen.

 

Mit freundlicher Genehmigung der Marbacher Zeitung (Text: Astrid Killinger/ Fotos: SDMG)